Themen: Zivilrecht

Einführend einige grundlegende Begriffe:


Der Vertrag

Behandelt werden die Voraussetzungen für einen Vertragsschluss, insbesondere mit Blick auf die Willenserklärung und wie eine solche wirksam wird. Außerdem werden unterschiedliche Vertragstypen (Bsp.: Kauf, Miete, Werkvertrag/Dienstvertrag, Arbeitsvertrag) im Überblick vorgestellt. Außerdem werden mögliche Unwirksamkeitsgründe erklärt. Gesondert werden die Geschäftsfähigkeit sowie die Anfechtung erläutert.

Welche Besonderheiten für den Vertragsschluss im Internet gelten, wird hier im Überblick erläutert.


Schadensersatzansprüche

Die Verpflichtung entstandene Schäden zu ersetzen, kann auf unterschiedlichen Rechtsgrundlagen beruhen.

Wer seine Pflichten aus einem Schuldverhältnis verletzt, kann zum Schadensersatz verpflichtet sein. Die zentrale Anspruchsgrundlage im allgemeinen Schuldrecht ist § 280 Abs. 1 BGB. Was unter Pflichtverletzung zu verstehen ist und welche Voraussetzungen ein Schadensersatzanspruch gem. § 280 BGB hat, finden Sie hier.

Wer durch eine „unerlaubte Handlunng“ (siehe Überschrift vor § 823: „Titel 27. Unerlaubte Handlung“) einen Schaden verursacht, hat diesen dem Geschädigten zu ersetzen. Die Schadensersatzansprüche gem. § 823 BGB werden in diesem Beitrag erläutert.

Wurde festgestellt, dass ein Schadensersatzanspruch besteht, stellt sich die Frage, welche Schäden dem Geschädigten ersetzt werden. Zu den Rechtsfolgen eines Schadensersatzanspruchs.


Bereicherungsrecht

Es gibt Fälle in denen eine Person etwas von einer anderen erhält, obwohl es für eine derartige Vermögensverschiebung gar keinen rechtlichen Grund gab. Dies kann z.B. sein, wenn sich ein Vertrag, den zwei Parteien geschlossen haben im Nachhinein als nichtig erweist. Zu dem Herausgabeanspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung gem. § 812 Abs. 1 S. 1 1. Alt. BGB.


Sachenrecht

In den §§ 854 ff. BGB (Buch 3. Sachenrecht) finden sich die Regelungen zu Eigentum (§ 903 BGB) und Besitz (§ 854 BGB). Worin der sich Eigentum und Besitz unterscheiden, können Sie hier nachlesen.


Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht lässt sich unterteilen in das Kollektiv- und das Individualarbeitsrecht. Letzteres ist ein Nebengebiet des Zivilrechts und trifft besondere Regeln, welche die Normen des Dienstvertrags (§§ 611 ff.) ergänzen. Dabei steht vor allem der Schutz der Arbeitnehmer*innen im Vordergrund. Eine Einführung in einige Bereiche des Arbeitsrechts können Sie hier nachlesen.


Erbrecht

Wenn ein Mensch stirbt, sind seine Angehörigen nicht nur mit der persönlichen Trauer sondern auch mit vielen rechtlichen Fragen konfrontiert: Wem gehören das Geld und das Auto des Verstorbenen? Was passiert mit dem Haus? Wer muss die Schulden bezahlen? Für die Beantwortung dieser Fragen werden die Regelungen des fünften Buches des BGB (Erbrecht, §§ 1922 – 2385) relevant. Einen Überblick finden Sie hier.


Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche

Wenn festgestellt wurde, dass ein Anspruch besteht, stellt sich die Frage, wie diese vor Gericht auch durchgesetzt werden können. Im Folgenden wird einerseits das Mahnverfahren und andererseits das Klageverfahren dargestellt.
Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email